Die neue Trophäe

Anläßlich der diesjährigen Vorstellung des „Wissenschaftler des Jahres 2017“ wurde erstmals die neue Trophäe präsentiert, mit der auch in den kommenden Jahren die geehrten WissenschaftlerInnen ausgezeichnet werden.

Die Trophäe

Die neue Trophäe geht zurück auf eine Idee von Klubvorsitzendem Oliver Lehmann. Das Objekt wurde von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft zur Verfügung gestellt. Von der Eule erstellte zunächst die Künstlerin Gabriele Fail nach dem Logo des Klubs ein digitales Modell, dann wurde die Eule im 3D-Druck-Verfahren produziert. Die Schneekugel stammt von der Original Wiener Schneekugelmanufaktur, die seit der vorletzten Jahrhundertwende diese Erfindung in inzwischen 4. Generation herstellt.

3D-Druck wird in den Ludwig Boltzmann Instituten etwa für folgende Zwecke eingesetzt: um Modelle von archäologischen Artefakten oder Landschaftsmodelle von Laserscandaten herzustellen; zum Rapid Prototyping, um schnellstmöglich die passende Geometrie für ein Objekt zu eruieren; um Beweisstücke von einem Tatort zu reproduzieren, die bei einer Gerichtsverhandlung gezeigt werden können.

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft ist eine Forschungseinrichtung mit thematischen Schwerpunkten in Medizin, Life Sciences und GSK und stößt gezielt neue Forschungsthemen in Österreich an. Sie betreibt zusammen mit akademischen und anwendenden Partnern aktuell 18 Ludwig Boltzmann Institute. www.lbg.ac.at

 

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen, Eigenveranstaltungen, News, Wissenschafter des Jahres veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.