Vienna March for Science am 22. April 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in den USA hat sich mit sehr breiter Unterstützung der scientific community der March for Science etabliert, der am 22. April in Washington DC und darüber hinaus in Dutzenden Städten durchgeführt werden soll: www.marchforscience.com. In aller Welt (hier zB in Deutschland http://sciencemarchger.wordpress.com) gibt es ähnliche Initiativen. Derzeit sind weltweit insgesamt knapp 400 solcher Veranstaltungen am 22. April geplant. Der Vienna March for Science wird voraussichtlich um 14.00 Uhr im Sigmund-Freud-Park beginnen und durch die Wiener Innenstadt führen; die genaue Route und der Ort der Abschlußkundgebung werden noch bekannt gegeben.

Auf der Homepage www.ScienceMarchVienna.at findet sich der Aufruf, der darüber hinaus in einer Presseaussendung und in den Einladungen an weitere potenzielle UnterstützerInnen verbreitet wird. Erstunterzeichnerin ist Prof. Helga Nowotny. Die Namen der ersten UnterstützerInnen finden sich ebenfalls auf der Homepage www.sciencemarchvienna.at/unterstuetzerinnen/. Ich bin kurzfristig gebeten worden, mit dem Team des Wissenschaftsballs den Vienna March for Science am 22. April inhaltlich und organistorisch zu übernehmen. Darüber hinaus hat der Vorstand des Klubs der Bildungs- und WissenschaftsjournalistInnen beschlossen, den Vienna March for Science zu unterstützen.

Die Einladungen zur Unterstützung ergehen an die RektorInnen, PräsidentInnen, LeiterInnen, etc. von Universitäten (inkl. ÖHs), FHs und PHs, Forschungseinrichtungen, Wissenschafts- und Forschungs(förderungs)organisationen sowie wissenschaftsnahe Netzwerke in ganz Österreich.

Uns wäre sehr geholfen, würden die Klubmitglieder jetzt den Aufruf und später Details zum Vienna March for Science mit Hinweis auf die Homepage und die Kanäle in den sozialen Medien (@ScienceMarchVienna) kommunizieren.

Noch ein Wort zur Veranstaltung selbst: Wie im Text erkennbar soll der March for Science eine Demonstration explizit für die Wissenschaft und nicht gegen Personen, Regierungen, Staaten sein. Der March for Science soll mit Science Picnics, einer Route der Wissenschaft durch die Wiener Innenstadt und einer bunten Abschlußveranstaltung die Wissenschaft gezielt in die Öffentlichkeit tragen und mit ihr verbünden. Neben der Solidarität mit den US-Anliegen kann es uns damit gelingen, die Wissenschaft – und damit auch den Wissenschaftsjournalismus – positiv in der österreichischen Öffentlichkeit zu präsentieren.

Oliver Lehmann
für den Vorstand

Dieser Beitrag wurde unter Eigenveranstaltungen, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.