Auszeichnung für Uwe Steger

Unser Klub-Kollege Uwe Steger ist ist zum beliebtesten Forschungssprecher in der Kategorie „Forschungsinstitute und Hochschulen” im deutschsprachigen Raum gewählt worden. Details zu dieser Auszeichnung für den Leiter des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice der Universität Innsbruck finden sich in der APA-Meldung von Kollegen Christian Müller. Der Vorstand gratuliert Uwe Steger sehr herzlich zu dieser Wahl!

APA0126 5 CI 0175 MI/XI                               Di, 20.Okt 2015

Medien/Forschung/Universität/Wien

Uni Innsbruck-Sprecher Steger beliebtester Forschungssprecher

Utl.: Erhielt Publikumspreis bei offener Online-Wahl =

Wien (APA) – Der Leiter des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice der Universität Innsbruck, Uwe Steger, ist der beliebteste Forschungssprecher in der Kategorie „Forschungsinstitute und Hochschulen“. Steger entschied den heuer erstmal vergebenen Publikumspreis, der in einer offenen Online-Wahl im Internet ermittelt wurde, teilten die Organisatoren am Dienstag mit.

Steger lag bei der Online-Wahl gleichauf mit der Leiterin Kommunikation und Marketing der Universität Konstanz, Julia Wandt. Neben der erstmals durchgeführten Publikumswahl waren wieder rund 700 Medizin- und Wissenschaftsjournalisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgerufen, die besten Forschungssprecher zu wählen. Hier siegten Elisabeth Hoffmann von der Technischen Universität Braunschweig, Caroline Wichmann von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle und Katharina Jansen von der Bayer AG.

Die Wahl der Forschungssprecher des Jahres wird seit acht Jahren von der Zeitschrift „Medizin & Wissenschaftsjournalist“ (Medienfachverlag Oberauer) und dem Blog „Wissenschaft kommuniziert“ des Wissenschaftsjournalisten und -kommunikators Reiner Korbmann veranstaltet.

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.