Eisstockschießen: Wissenschaft siegt

Das traditionelle Eisstockschießen auf der Eisbahn Perchtoldsdorf – exzellent organisiert von Ewi Witzmann und Martin Kugler – endete gestern mit einem klaren Sieg der Moarschaft „Wissenschaft“, angeführt von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle. Die von der ORS gesponserten Pokale wurden beim anschließenden „Bildungsheurigen“ überreicht. Gedankt sei darüber hinaus dem Rat für Forschung und Technologieentwicklung für die Einladung zum Heurigen, dem Union-Eisstockverein Perchtoldsdorf mit seinem Obmann Ing. Franz Reisenberger für die fachkundige Unterstützung sowie den Wirtsleuten Leopold und Grete Distl.

Hier der Spielbericht von Ewi Witzmann für die Die Presse (9.1.2013)

Töchterle voran, die Journalisten folgen

Der Tiroler war nicht zu schlagen. Als großer Akteur seiner Moarschaft platzierte er seinen Eisstock akkurat nächst der Daube – kein Wunder also, dass sich die Mannschaft „Wissenschaftsministerium“ unter der Führung von Karlheinz Töchterle beim jährlichen Eisstockschießens des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten den von ORF-OSR beigestellten Siegerpokal sicherte. Um die Plätze wurde auf der Eisbahn von Perchtoldsdorf freilich zäh gerungen: Die Journalisten kamen auf Platz 2, dann folgte Bildungsministerin Claudia Schmied mit ihren Mannen, darunter die Landesschulratspräsidenten von Oberösterreich und Burgenland, Fritz Enzenhofer und Gerhard Resch. Wacker schlugen sich die ÖH-Vertreter, die noch vor der Universitätenkonferenz – Vetmed-Chefin Sonja Hammerschmied und ihre Mannschaft nahm’s gelassen – landete. Abgestürzt ist der Vorjahressieger, die Mannschaft „Forschung“ mit Gabriele Ambros und Ludovit Garzik vom Rat für Forschung und Technologieentwicklung an der Spitze (dem Rat sagen die Veranstalter für das Sponsoring großen Dank) und auch dem Wissenschafter des Jahres 2012, Georg Grabherr, im Team. Dennoch: Der anschließende „Bildungsheurige“ bei Grete und Leopold Distl wurde erst weit nach Mitternacht beendet. Die Referees vom Union-Eisstockverein kürten wiederum die eleganteste Person auf dem Eis: Den Pokal erhielt Claudia Schmied.

Die Fotos stehen (für Medienzwecke gratis) zur direkten Entnahme aus der Galerie zur Verfügung. Sollte die Größe nicht ausreichen, bitte um Nachricht an klub@aon.at.

Dieser Beitrag wurde unter Eigenveranstaltungen, News, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Eisstockschießen: Wissenschaft siegt

  1. Danke für die Einladung!
    War wieder ein tolles Fest. – Mit dem praktischen Nutzen, viele gute Hintergrundgespräche führen zu könnnen.
    Eine Bitte:
    Könnte ich einige Bilder in Originalauflösung bekommen, z.B. die Bilder 3, 9 und 26 ?
    Danke
    beste Grüße
    Karl Steinparz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.