Ladstätter-Vorlesung an Botschaft in Washington

Sabine Ladstätter, Wissenschaftlerin des Jahres 2011, wurde am 18. Januar 2012 von Bundespräsident Heinz Fischer empfangen, der ihr zu ihrer Auszeichnung durch den Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten gratulierte.

„Unsere“ Wissenschaftlerin des Jahres 2011, Sabine Ladstätter, hält heute an der österreichischen Botschaft in Washington (D.C.) einen Vortrag über  „The Many Faces of Ephesus – On Excavating Archaeological Treasures and Educating Tourists“.  Ladstätter ist auf Einladung des Office of Science and Technology in Austria in den USA. In dessen (übrigens hervorragend gemachten) E-Zine „bridges“ findet sich in der aktuellen Ausgabe ein exzellenter Artikel über Ladstätter und ihre Arbeit. Im Lauf des Oktober wird Ladstätter auf Einladung der Archaeological Society of America weitere sieben Vorträge in den USA halten; diese Reihe wird im kommenden Jahr fortgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen, News, WissenschafterIn des Jahres veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.